Über das Projekt

Unser Ziel: Wir wollen Nachhaltigkeit in unserer Gesellschaft im Rahmen der 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) voranbringen.

Das tun wir, indem wir Engagement sichtbar machen und fördern, Organisationen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammenbringen und gemeinsam neue Ideen und Lösungen für die Herausforderungen der Nachhaltigkeitstransformation entwickeln.

RNE Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit Logo

Was ist das Gemeinschaftswerk?

Das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit ist eine neue Initiative und offene Plattform zur Förderung von Nachhaltigkeitsengagement in Deutschland.
Wir wollen und müssen das Rad nicht neu erfinden. Das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit baut auf bestehendem Engagement auf, macht sichtbar und skaliert. Am 26. September 2022 ist das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit offiziell bei der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) mit einer Beta Version der Webplattform gestartet.

Die Webplattform soll Organisationen und ihren Aktivitäten Sichtbarkeit und einen Ort zum Vernetzen bieten. Mit der Zeit wird es weitere Möglichkeiten zum Mitmachen geben. Auf Veranstaltungen können Köpfe zusammengesteckt, Ideen ausgetauscht und Allianzen für Morgen geschmiedet werden. Außerdem lassen wir mit Gemeinschaftszielen, Aktionswochen, Auszeichnungen und Innovationswettbewerben den Zielen Taten folgen. Unsere Leitlinien findest du in der Mitmacherklärung.

Unser erstes gemeinsames Schwerpunktthema wird im Jahr 2023 ein Transformationsbereich aus der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie: Nachhaltiges Bauen und Wohnen.

Wie erreichen wir unsere Ziele?

Gemeinschaftsziele
Aktionswochen
Auszeichnungen
Innovationswettbewerbe

Wer steht hinter dem Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit?

Das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit ist eine Initiative von Bund und Ländern und wird vom RNE koordiniert. Beschlossen haben es Altbundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsident:innen der Länder im Jahr 2019. Der Beschluss legte fest, dass nachhaltige Entwicklung zu einem Gemeinschaftswerk werden soll und bekräftigte damit die gemeinsame Verantwortung für eine nachhaltige Zukunft.

Das Projekt wird aus Mitteln des Bundeskanzleramts aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags finanziert. Für einzelne Projektschritte bemühen wir uns um Finanzierung durch weitere Bundesministerien und gesellschaftliche Akteur:innen wie Stiftungen und Unternehmen.

Die vier Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) sind zentraler Partner für die regionale Einführung und Umsetzung des Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit.

Zusätzlich kooperiert das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit mit vielen weiteren Kartierungsprojekten, die auf lokaler Ebene oder mit thematischem Bezug bereits viel Vorarbeit geleistet haben.

Olaf Scholz, Dr. Werner Schnappauf

Zeitplan

RNE_Zeitplan

Wer kann mitmachen?

Das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit richtet sich an alle, die etwas unternehmen, um unsere Gesellschaft ökologisch, wirtschaftlich und sozial nachhaltiger zu machen. Denn unser Motto UND JETZT ALLE ist Programm. Egal, ob Verbände, Vereine, Unternehmen, Kommunen, zivilgesellschaftliche Initiativen, Gewerkschaften, Wohlfahrtsorganisationen, Religionsgemeinschaften, Kultur oder Sport – alle sind gefragt. Auch du und deine Organisation! Denn Nachhaltigkeit betrifft uns alle.

Die Nachhaltigkeitstransformation braucht engagierte Bürger:innen. Das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit kann die Aufmerksamkeit auf die Vielen lenken, ihr Engagement würdigen und neues befeuern. Auf der Webplattform könnt ihr euch vernetzen – in eurer Region oder deutschlandweit, wenn ihr Austausch, kollegiale Beratung oder gute Ideen sucht. Dafür wollen wir regional Kräfte mobilisieren und alle zum Mitmachen bewegen. Viele gute Ansätze motivierter Menschen bleiben lokal, oft fehlt es an Skalierung, Kommunikation und Austausch.

Wer aktiv werden will – in seiner Organisation nachhaltig beschaffen oder einkaufen will, als Unternehmen Schritte in Richtung Kreislaufwirtschaft gehen oder als Kommune schnell klimaneutral werden will – muss heute das Rad noch zu oft neu erfinden. Lösungen gibt es, doch diese sind nicht immer leicht zu finden. Das soll sich mit der Webplattform des Gemeinschaftswerks ändern!